Gewandhaus Aktuelles

Liebe Gäste,

ein sehr hoher Hygienestandard ist bei uns im Gewandhaus Dresden, Autograph Collection Tradition und geübte Praxis. Deren ständige Einhaltung ist eine Kernkompetenz von unseren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen. Dieses Hygienekonzept wird in regelmäßigen Abständen bewertet und gegebenenfalls überarbeitet. Hier werden auch praktische Erfahrungen berücksichtigt. Zudem sollen aktuelle Gesetze und Verordnungen Berücksichtigung finden. Im Folgenden haben wir Ihnen unsere Maßnahmen zusammengefasst.

Sollten Sie weitere Fragen zu unseren Schutzmaßnahmen haben, rufen Sie uns gerne an 0351 4949 0 oder schreiben uns eine Mail.

Ihr Gastgeber Florian Leisentritt und die gesamte Gewandhaus-Familie

Allgemein

Die betrieblichen Abläufe werden so gestaltet, dass zwischen Personen ein Abstand von mind. 1,50 Metern eingehalten wird. Dies gilt für alle betrieblichen Bereiche einschließlich der Verkehrswege und der Sanitär- und Pausenräume.


Die Beschäftigten sind zur Einhaltung der allgemeinen Hygienemaßnahmen verpflichtet, insbesondere über das richtige Händewaschen (einschließlich Hautpflege) und wo erforderlich über die Händedesinfektion sowie die Nies- und Hustetikette. Die entsprechenden Einrichtungen (Waschbecken, hautverträgliche Reinigungsmittel, Einweghandtücher, Hautpflegemittel, ggf. Desinfektionsmittel) werden in ausreichender Menge zur Verfügung gestellt.

Ein direkter Handkontakt zwischen Personen (Händeschütteln, Übergabe von Gegenständen) ist zu vermeiden.

Es wird sichergestellt, dass die Arbeits-, Sanitär- und Pausenräume regelmäßig gereinigt und gelüftet werden. Im Bedarfsfall kommt die Lüftungs-App der BGN zum Einsatz. Alle Mitarbeiter/innen sind für ihren Bereich selbst zuständig.

Die Beschäftigten sind unterwiesen, dass sie nicht zur Arbeit kommen, wenn sie sich krank fühlen, sondern eine ärztliche Abklärung vor einem Wiederantritt der Arbeit erforderlich ist. Sie sind außerdem darüber informiert, dass die Arbeit unverzüglich einzustellen ist, wenn entsprechende Krankheitssymptome während der Arbeitszeit auftreten, die Arbeit ist dann, nach Rücksprache mit dem Vorgesetzen, umgehend einzustellen.

Es wird eine tägliche Dokumentation der Symptomfreiheit von Küchenmitarbeiterinnen und Küchenmitarbeitern bei Dienstantritt durch deren Unterschrift bestätigt.

Alle Beschäftigten mit direktem Kundenkontakt müssen auch weiterhin zweimal pro Woche einen negativen Test vorlegen. Dafür bieten wir weiterhin unseres Testangebotes im Haus an: Montag und Donnerstag ab 12 Uhr. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die keinen direkten Kundenkontakt haben, haben natürlich auch die Möglichkeit das interne Testangebot zu nutzen.

Ausgenommen von der Testpflicht sind MitarbeiterInnen, die vollständig geimpft oder genesen sind.